Coyote Geschichten – was sich Indianer am Lagerfeuer erzählen

    Coyote wandert – was sich Indianer am Lagerfeuer erzählen

    vom neidischen Fuchs und Bär, der gestohlenen Sonne …
    von singenden Schildkröten, mutigen Bisamratten, Biber und Muskelprotz …
    Geschichten aus Eis und Schnee aus Nordamerika und Kanada …
    wie der Winter in die Welt kam …
    als die Tiere den Wärmesack vom Himmelsbären holten …
    von Adler, Wasserschildkröte … vom Ursprung der Dinge …

    Coyote wandert …

    ist ein Erzählprogramm mit authentischen Geschichten, Mythen und Legenden nordamerikanischer Indianer, u.a. der Irokesen, Ojibwa, Cree, Cheyenne, Hopi.

    Live erzählt, geeignet sowohl für Schulkinder ab 6 Jahren als auch für Erwachsene, lebendig und humorvoll!

    Die Geschichten stammen großteils aus direkter mündlicher Überlieferung. Die Erzählerin Uschi Erlewein hat die Geschichten von indianischen Erzählern übertragen bekommen, mit der Erlaubnis sie zu erzählen und der Verantwortung respektvoll damit umzugehen.

    Bei der Neuerzählung wurde die Erzählerin maßgeblich von Frau Dr. S. Schierle, der Kuratorin für Nordamerika am Völkerkundemuseum (Linden-Museum) in Stuttgart, beraten.

    Ein informativ unterhaltsamer Einblick in andere Kulturen !

    Indianergeschichten live erzählt von Uschi Erlewein

    Video Trailer: Uschi Erlewein erzählt “ Coyote wandert „

    Wasserschildkrötenmaul, Schwanenflügel, Biberpfoten, Coyotengeheul … ein Vergnügen … wie wir da in Coyotes Welt hineingezogen wurden, das war schon wunderbar und betörend.

    indianischer-schoepfungsmythos

    Coyote Geschichten

    Coyote Geschichten sind wohlbekannt bei den Ureinwohnern Nordamerikas. Diese alten Überlieferungen erzählen vom Ursprung der Dinge und auf humorvolle Weise von den Tücken der Existenz. In den Winternächten, ab der ersten kalten Nacht bis zum ersten Frühjahrsgewitter, werden diese Geschichten üblicherweise erzählt  und meist mit Bewegungen untermalt.

    Coyote ist unermüdlich und ruhelos unterwegs, schafft und verdirbt, hilft und betrügt, wird geliebt und gehasst. Oft bezahlt er mit seinem Leben, doch sein Tod ist nicht von Dauer. Er war schon immer da und wird immer da sein.

    Coyote besitzt übernatürliche Kräfte, er ist befreundet mit Vögeln und anderen Tieren. Er ist ein „Trickster„, ein Wandelwesen, er nimmt jede Form an, die ihm gefällt. Mal ist er Tier, mal Mensch, taucht auf als Rabe, Spinne oder Hase.

    Gegensätze, wie Bosheit und Einfältigkeit, sind in seinem Wesen auf merkwürdige Weise vermischt. Coyote, der Steppenwolf, ist ewig hungrig, stets aufgelegt andere hereinzulegen und Streiche zu spielen und gerät dabei immer mehr oder minder in Schwierigkeiten. Er ist ein Narr, der Unsinn macht. Coyote stellt das Gewohnte auf den Kopf und zeigt mit Witz und Humor auf andere Wirklichkeiten. So zeigt er die Tücken des Alltags auf und bewirkt bei sich und seiner Umwelt Veränderung und Wachstum.

    Coyote ist ein schillernd – unberechenbarer Charakter, ein Schlitzohr, intelligent und verschlagen, aber gleichzeitig tölpelhaft und liebenswert. Er zeigt sich bissig – tölpelhaft, stark – schwach, heilig – sündig, witzig – verzweifelt, schöpferisch – zerstörerisch, heldenhaft – feige …

    Er lehrt die Menschen zu leben.

    … So lebendig! So erfrischend, wie sie erzählen!

    Lehrerin in einer Grundschule

    In den amerikanischen Indianergemeinschaften werden Geschichten erzählt um die jungen zu belehren zu erziehen, sie werden erzählt als Medizin um die Kranken zu heilen, als lebendige Geschichte, als Wegweiser für die Gemeinschaft und als Gebete für den Schöpfer.

    Das Leben geht weiter, solange jemand da ist, der singt, tanzt, Geschichten erzählt und zuhört.

    Oren Lyons, Faithkeeper Seneca Nations
    Nordamerikanische Indianergeschichten, live erzählt von Uschi Erlewein aus Heilbronn

    Die Indianergeschichten von Frau Erlewein erzählt, sind beeindruckend. Sowie auch ihre Kunst des darstellenden Erzählens …

    Familie K.

    Das könnte Sie auch interessieren:

    Erzählprogramme im Repertoire:

    Die Geschichtenspielerin Uschi Erlewein spielt:

    Geschichten von weit her, die nahe gehen